Zwischen Fairtrade und Profit

Buch_Fairtrade
Zwischen Fairtrade und Profit. Wer sät, der erntet – oder doch nicht?

Es hat genug zu essen für alle und doch hungern Millionen und Millionen von Menschen. Die Kontrolle über Boden, Wasser, Saatgut und Ernten durch wenige Akteure nimmt weltweit zu. Der Agrarfreihandel verschärft die Probleme zusätzlich. Verschiedene Fachleute analysieren ohne Denkbarrieren und ohne Schuldzuweisungen die zunehmende Machtkonzentration, welche Ernährung und Demokratie gefährdet. Das Menschenrecht auf Nahrung und die Mitbestimmung aller sind jedoch nicht verhandelbar. Heute wird der Missbrauch von Macht gegenüber Menschen, Tieren und der Natur insgesamt als Gewalt erfahren. Ziel ist eine gewaltfreie Lebensmittelproduktion und ein Handelssystem, das mithilft Armut und Hunger zu beenden.

Inhaltsverzeichnis, Autorinnen, Autoren und Interviewpartner
Bestellschein


Herausgeber

Fausta Borsani

Agrarökonomin, hat grosse Erfahrung in internationalen Projekten der Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung. Derzeit leitet sie ihre eigene Beratungsfirma für Ökologie, Menschenrechte und gutes Business.

www.faustaborsani.ch
Fausta Borsani GmbH auf Facebook

fausta_borsani_15

Thomas Gröbly

gelernter Bauer, Theologe und Ethiker ist Dozent, Projektentwickler und Autor mehrerer Publikationen. Heute führt er das Ethik-Labor und entwickelt Visionen für eine lebenswerte Zukunft.

www.ethik-labor.ch

thomas_groebly_15